• Terrazza a Mare in Lignano Sabbiadoro, Autor: Giuseppe Milo (bearbeitet)

    Lignano: ...danach kein Urlaubswunsch mehr!

    Lignano entwickelte sich als leerer geographisches Territorium, zwischen dem Staatsgebiet der Republik Venedig und der Festung von Marano, als strategische und Verteidigungsgrenze der Gebietsvorherrschaft der Serenissima. Zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert taucht die Halbinsel von Lignano in den detaillierten Zeichnungen der Gutachter des venezianisches Amt zur Überwachung der Lagune auf: eine Reihe von Küstenstreifen mit vom Wind geformten Dünen, ein von Kanälen durchzogenes und belebtes Gradnetz, die vom Sandstrand bedeckte Landzunge, die das Meer, die Winde und der Tagliamento
  • Der Raganello Bach stammt aus dem Pollino-Massiv, aus der Lamia-Quelle. Autor: Alby3 (bearbeitet)

    Der Nationalpark Pollino

    Der Nationalpark Pollino ist, mit einer Fläche von fast 200 000 Hektar, der größte italienische Nationalpark, im Jahr 2015 als UNESCO Global Geopark ausgezeichnet. Er erstreckt sich über die Region Basilikata bis nach Kalabrien am Ionischen Meer. Die höchsten Berge sind die Coppola di Paola (1.919 Hm), die Serra di Crispo (2.053 Hm), die Serra del Prete (2.181 Hm), der Monte Pollino (2.248 Hm) und die Serra Dolcedorme (2.267 Hm) und bilden den Mittelpunkt des Parks.Die Tierwelt des Pollino erfasst
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 47
  • 48
  • 49
  • 50
  • 51
  • 52
  • 53
  • 54
  • 55
  • 56
  • 57
  • 58
  • 59
  • 60
  • 61

Mit Bestpreisgarantie buchen!

  • 1
  • 1
  • 2