Castello Ruffo di Scilla, Wahrzeichen des Fischerstädtchens Scilla. Autor: Cirimbillo (bearbeitet)

Liegt im Süden Kalabriens und zählt zu den schönsten und bekanntesten Städtchen entlang dieser Küste, der Costa Viola. Der Name Scilla stammt von Homer aus seiner „Odysee“; von einem Meeresungeheuer namens Skylla mit sechs Köpfen und zwölf Tatzen. Durch diese Legende bekam das heutige Scilla seinen Namen.